Blei-Säure-Batterien

Blei-Säure-Batterien haben mit rund 90 Prozent den größten Anteil am weltweiten Batteriemarkt. Insgesamt 478,09 GWh wurden im Jahr 2014 nachgefragt. Und Analysten gehen davon aus, dass der weltweite Bedarf weiterhin steigen wird – um etwa zwei bis drei Prozent jährlich.1,2

Die Blei-Säure-Batterie gehört zu den ältesten sekundären Batteriesystemen überhaupt. Sie ist bereits seit Mitte des 19. Jahrhunderts bekannt.

Die wichtigsten Anwendungsmärkte für Blei-Säure-Batterien sind:

Starter-Batterien (Automobile und Motorräder)
Traktionsbatterien (E-Fahrräder und E-Dreiräder, langsame Elektrofahrzeuge wie Gabelstapler, automatische Transferfahrzeuge, elektrische Spezialfahrzeuge), wobei Blei-Säure-Batterien in diesen Bereichen zunehmend Konkurrenz durch Lithium-Ionen-Batterien erfahren (werden)
unterbrechungsfreie Stromversorgung im Telekommunikations- und anderen Bereichen

Top
X